Accesskey n springt zur Seitennavigation. Springe zum Inhalt.

Dieses Dokument ist eine Übersetzung. Im Falle von Abweichungen oder Fehlern sollte das aktuelle englische Original als maßgeblich angenommen werden. Das W3C besitzt das Copyright am Original, wie unten beschrieben.

Übersetzer: Gunnar Bittersmann

s_gotoW3cHome Internationalisierung
 

Ruby

Zielgruppe: jeder, der von Ruby gehört hat und mehr darüber erfahren möchte

Frage

Was ist „Ruby“?

Antwort

Der Begriff Ruby bezeichnet eine bestimmte Art von Annotationen. Üblicherweise wird Ruby in ostasiatischen Schriften verwendet, um die Aussprache von unklaren Zeichen oder Zeichen, die dem Leser womöglich nicht geläufig sind, anzugeben. Es wird z.B. oft in Lehrmaterialien und Texten für Kinder verwendet. Machmal wird es auch verwendet, um Informationen zur Bedeutung anzugeben.

Im Japanischen, wo Ruby Furigana genannt wird, stehen phonetische Transkriptionen üblicherweise in Hiragana über horizontal geschriebenem Text bzw. rechts von vertikal geschriebenem Text.

Beispiele für horizontal und vertikal geschriebenen Text unten und rechts. Anmerkung: Das Ruby in den Beispielen auf dieser Seite ist nur zur Verdeutlichung rot hervorgehoben – normalerweise ist es in derselben Farbe wie der Text.

Beispiel: Ruby in einem horizontal geschriebenem japanischen Satz
Beispiel: Ruby in einem vertikal geschriebenem japanischen Satz

Semantische Information (Information zur Bedeutung) wird üblicherweise unter horizontal geschriebenem Text bzw. links von vertikal geschriebenem Text angegeben.

Obwohl Ruby im Japanischen üblicherweise in Hiragana geschrieben ist, trifft man gelegentlich auch auf Annotationen in Kanji, Katakana oder lateinischen Buchstaben.

In Taiwan wird Zhuyin (Bopomofo) verwendet, um die Aussprache von traditionellem Chinesisch anzugeben. Die Annotation steht aber nicht über dem Text, sondern vertikal rechts neben den jeweiligen Zeichen, egal ob der Text vertikal oder horizontal geschrieben ist.

Zum Beispiel:

Bopomofo in traditionellem Chinesisch

Ruby kann auch für nicht-asiatische Annotationen verwendet werden und um zwischen Zeilen geschriebenen Text zu ermöglichen.

Übrigens

Der Begriff Ruby stammt aus der Druckersprache von der gleichnamigen Schriftgröße (5 Punkt).

Ruby wird in Markup unterstützt durch Ruby-Annotationen, einer W3C-Empfehlung und Teil von XHTML 1.1 seit Mai 2001. Zum Stylen von Ruby dient das CSS3-Ruby-Modul (gegenwärtiger Status: Candidate Recommendation).

Zur Unterstützung von Ruby in Browsern siehe den Abschnitt Implementation von Ruby im Tutorial Ruby: Markup und Styling.

Sagen Sie uns, was Sie denken (auf Englisch).

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

Neue Ressourcen

News auf der Startseite

Twitter (News auf der Startseite)

‎@webi18n

Literaturhinweise

Autor: Richard Ishida, W3C. Übersetzer: Gunnar Bittersmann.

Valides XHTML 1.0!
Valides CSS!
Kodiert in UTF-8!

Übersetzung der englischen Version vom 2006-10-16. Letzte Änderung der übersetzten Version am 2011-03-04 09:00 UTC.

Suchen Sie nach qa-ruby im i18n-Blog, um alle Dokumentänderungen nachzuvollziehen.