Accesskey n springt zur Seitennavigation. Springe zum Inhalt.

Dieses Dokument ist eine Übersetzung. Im Falle von Abweichungen oder Fehlern sollte das aktuelle englische Original als maßgeblich angenommen werden. Das W3C besitzt das Copyright am Original, wie unten beschrieben.

Übersetzer: Gunnar Bittersmann

s_gotoW3cHome Internationalisierung
 

Textlänge bei Übersetzungen

Zielgruppe: XHTML/HTML-Autoren (die Web-Editoren/Texteditoren oder Scripte benutzen), CSS-Entwickler, Webprojekt-Manager, Übersetzer/Lokalisierer und alle, die Hintergrundinformationen darüber suchen, wie Veränderungen der Textlänge bei Übersetzungen das Seitendesign beeinflussen

Wenn Text von einer Sprache in eine andere übersetzt wird, sind die Textlängen von Original und Übersetzung höchstwahrscheinlich unterschiedlich. Auf die eine oder andere Art können diese Unterschiede systematisch sein.

Dieser Artikel liefert Hintergrundinformationen, die kurz auf einige dieser systematischen Unterschiede eingehen. Andere Artikel werden sich mit speziellen Folgerungen für das Design von Webseiten und möglichen Lösungen beschäftigen.

Allgemein gilt: Je flexibler das von Ihnen entworfene Layout, desto besser. Erlauben Sie dem Text, sich der zur Verfügung stehenden Breite anzupassen, und vermeiden Sie nach Möglichkeit schmale Textcontainer mit fester Breite. Sehen Sie sich besonders vor, Text in eine graphische Vorlage einzupassen. Trennen Sie Darstellung und Inhalt, dann können Schriftgrößen, Zeilenabstände usw. für Übersetzungen leicht angepasst werden. Daran sollten Sie auch denken, wenn Sie Datenbankfelder mit festen Breiten (Anzahl von Zeichen) entwerfen.

Englisch und Chinesisch sind besonders problematisch

Englischer und chinesischer Text ist typischerweise sehr kompakt, und Übersetzungen aus diesen Sprachen sind typischerweise länger als das Original – mitunter drastisch länger.

Ein Foto auf Flickr Das User-Interface von Flickr bspw. wurde letztens in mehrere Sprachen übersetzt. Eine häufig auftretende Meldung, wenn man seine eigenen Fotos ansieht, sagt einem, wie oft ein Foto schon angesehen wurde, z.B. „392-mal angesehen“. Die folgende Tabelle zeigt die Längenverhältnisse* der Begriffe, die Flickr dafür verwendet, im Verhältnis zu „views“ im englischen Original:

Sprache Übersetzung Verhältnis
Koreanisch 조회 0.8
Englisch views 1
Chinesisch 次檢視 1.2
Portugiesisch visualizações 2.6
Französisch consultations 2.6
Deutsch -mal angesehen 2.8
Italienisch visualizzazioni 3
* Wegen der Breite der Glyphen wird jedes chinesische und koreanische Zeichen als zwei englische Zeichen gezählt.

Die Verlängerung auf 300% von Englisch zu Italienisch ist nichts Außergewöhnliches bei solchen einzelnen Wörtern. Es folgen durchschnittlich zu erwartende Verlängerungen für aus dem Englischen in andere europäische Sprachen übersetzte Texte, publiziert 1994 von IBM in National Language Design Guide Volume 1:

Anzahl der Zeichen
im Englischen
Durchschnittliche Verlängerung
bis zu 10 200–300%
11–20 180–200%
21–30 160–180%
31–50 140–160%
51–70 130–140%
über 70 150%

Allgemein kann gesagt werden, dass Text normalerweise länger wird, und zwar je mehr, umso kürzer der Originaltext.

Die Verlängerung tritt natürlich nicht bei jedem Begriff oder Satz auf. Doch wenn sie auftritt, müssen Sie irgendwie damit umgehen. Flickr übersetzt bspw. „FAQ“ als „FAQ“ ins Deutsche und Französische, aber als „Perguntas freqüentes“ ins Portugiesische und „Preguntas frecuentes“ ins Spanische.

Das Problem ist: Je kürzer der englische Text, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er in engsten Raum eingepasst wurde, bspw. neben ein Formulareingabefeld, in eine Grafik, in eine Reihe von breitenbeschränkten Tabs o.a.

Bedenken Sie auch, dass die Verlängerung von Text nicht nur dann ein Problem für das User-Interface darstellt, wenn der Originaltext auf englisch oder chinesisch ist. Wenn Ihr Originaltext auf spanisch ist, wird „Idioma de la interfaz“ im Englischen kürzer („Interface language“), im Malaiischen aber sehr viel länger („Bahasar pegantar untuk penelusuran“). Bei der Übersetzung kürzer werdende Texte können auch ebenso wie länger werdende zum Problem werden, wenn sie zu viel Leerraum auf der Webseite lassen.

Bei Textabsätzen wird die relative Verlängerung vermutlich geringer sein, aber es gibt dennoch Dinge zu bedenken. Wird man bspw. alles Gewünschte noch so plazieren können, dass es ohne zu scrollen im Browserfenster sichtbar ist? Werden sich Elemente auf der Seite noch wie gewünscht zueinander ausrichten, wenn der Text in ihnen in unterschiedlichem Maße an Länge zunimmt?

Was erschwerend hinzukommt

Zusätzlich zur unvorhersehbaren Anzahl der Zeichen in einer Übersetzung gibt es weitere Faktoren, die die Handhabung des Textlayouts erschweren.

Zusammengesetzte Substantive

Einige Sprachen, wie z.B. Deutsch, Finnisch und Niederländisch, verwenden einzelne lange Wörter dafür, was mehrere kürzere Wörter in anderen Sprachen sind.

Aus „Input processing features“ im Englischen wird „Eingabeverarbeitungsfunktionen“ im Deutschen. Der englische Text kann einfach auf zwei Zeilen verteilt werden, wenn nur eine geringe Breite zur Verfügung steht, bspw. neben einem Formulareingabefeld, in einer Reihe von Tabs oder Buttons, in schmalen Spalten. Der deutsche Text hingegen wird nicht automatisch umbrochen, was eine Herausforderung für das Layout darstellen kann.

Anmerkung des Übersetzers: Bei langen zusammen­gesetzten Wörtern kann es deshalb sinnvoll sein, im Markup an Sollbruchstellen bedingte Trennstriche zu setzen: Eingabe­verarbeitungs­funktionen

Zeichenbreite

Chinesische, japanische, koreanische und andere Schriften haben kompliziertere Zeichen als die Lateinschrift. Das kann zur Folge haben, dass obwohl die Anzahl der Zeichen in der Übersetzung dieselbe bleibt oder sogar etwas geringer wird, der Platzbedarf viel größer ist.

Der englische Begriff „desktop“ bspw. wird auf japanisch zu „デスクトップ“. Im Japanischen ist es ein Zeichen weniger, nimmt aber dennoch weitaus mehr Platz in Anspruch.

Zeichen- und Zeilenhöhe

Nicht-lateinische Schriften enthalten oft höhere Zeichen als lateinische. Nicht nur das, diese Schriften verlangen auch oft einen größeren Zeilenabstand als lateinische.

Die Abbildung unten zeigt bspw. denselben Text auf englisch und thailändisch. Es sind jeweils zwei Zeilen, aber der thailändische Text benötigt mehr Platz in der Vertikalen. Das kommt zum einen von der Komplexität der Zeichen (die zu höheren Glyphen führt und damit zu größerer Zeilenhöhe), andererseits ist bei thailändischem Text typischerweise auch ein größerer Zwischenraum (Durchschuss) zwischen den Zeilen als bei lateinischem. Es gibt etliche Schriften, die eine größere Zeilenhöhe verlangen als die lateinische, z.B. arabische (besonders in Nastaliq-Schriftarten), chinesische, Devanagari (wird für Hindi verwendet), japanische, koreanische, tibetische usw.

Gegenüberstellung, die zeigt, dass Thai-Text etwa 150% der Zeilenhöhe von Text in Lateinschrift einnimmt

Abkürzungen

Wenn Sie in Ihrem Text Abkürzungen verwenden, damit er in eine begrenzte Fläche hineinpasst, sollten Sie noch einmal überlegen, ob das wirklich eine gute Idee ist. In anderen Sprachen könnte es dafür keine Abkürzungen geben und der Text wird in der Übersetzung länger sein.

In vielen Sprachen sind Abkürzungen unüblich. Das könnte am Aufbau der Sprache liegen oder an eher praktischen Dingen. Arabische Wörter bspw. werden aus einer sehr kompakten Wurzel mit Präfixen, Suffixen und kleinen inneren Variationen gebildet, um die genaue Bedeutung auszudrücken. Sie sind schwer abzukürzen, ohne dass Bedeutung verlorenginge.

(Bedenken Sie auch, dass es nötig sein könnte, Übersetzern eine Liste der von Ihnen verwendeten Abkürzungen in die Hand zu geben.)

Sagen Sie uns, was Sie denken (auf Englisch).

Abonnieren Sie unseren RSS-Feed.

Neue Ressourcen

News auf der Startseite

Twitter (News auf der Startseite)

‎@webi18n

Literaturhinweise

Autor: Richard Ishida, W3C. Übersetzer: Gunnar Bittersmann.

Valides XHTML 1.0!
Valides CSS!
Kodiert in UTF-8!

Übersetzung der englischen Version vom 2007-06-14. Letzte Änderung der übersetzten Version am 2011-07-06 20:00 UTC.

Suchen Sie nach article-text-size im i18n-Blog, um alle Dokumentänderungen nachzuvollziehen.